Zum Inhalt springen

Kunst, Architektur und Design Kooperation

Buchpräsentation und Podiumsdiskussion
Friedl Dicker-Brandeis. Werke aus der Sammlung der Universität für angewandte Kunst Wien

Stefanie Kitzberger, Cosima Rainer, Linda Schädler (Hg.)
Friedl Dicker-Brandeis. Werke aus der Sammlung der Universität für angewandte Kunst Wien, Berlin: De Gruyter (edition Angewandte), 2022.

Gestaltung: Martha Stutteregger

Info

Ort & Dauer

Auditorium der Angewandten, Vordere Zollamtstraße 7, 1030 Wien
16:00 bis 20:30

Kooperation mit

Graphische Sammlung der ETH Zürich

Mit Texten von

Laura Egger-Karlegger, Stefanie Kitzberger, Eva Marie Klimpel, Katharina Hövelmann, Julie M. Johnson, Cosima Rainer, Bernadette Reinhold, Cosima Rainer, Robin Rehm, Christian Scherrer, Noemi Scherrer, Hamida Sivac, Daniela Stöppel, Mark Wigley

Im Rahmen der Vienna Art Week und der Ausstellung Friedl Dicker-Brandeis. Werkstätten bildender Kunst (kuratiert von Cosima Rainer, Robert Müller und Stefanie Kitzberger, Universitätsgalerie der Angewandten im Heiligenkreuzerhof) präsentiert Kunstsammlung und Archiv am 22. November 2022 eine mit De Gruyter (edition Angewandte) veröffentlichte zweisprachige Werkmonografie zur Künstlerin Friedl Dicker-Brandeis (1898-1944).
Das Buch dokumentiert erstmals ein seit den 1980er Jahren an der Universität gesammeltes Konvolut an künstlerischen Arbeiten, in dem sich die beeindruckende Vielseitigkeit und disziplinäre Breite der Künstlerin und Aktivistin besonders deutlich ablesen lässt.

Die gemeinsam mit der Graphischen Sammlung der ETH Zürich herausgegebene Publikation enthält Essays internationaler Autor:innen, die die vielfältigen Bezüge des Werks Friedl Dicker-Brandeis‘ auf soziale, politische und ästhetische Diskurse der Moderne diskutieren, sowie kürzere Texte jüngerer Forscher:innen, die das seit den frühen 1980er Jahren an der Angewandten gesammelte Werkkonvolut besprechen.

Die Buchpräsentation wird von Autor:innen-Statements von Hamida Sivac, Robin Rehm, Bernadette Reinhold, Daniela Stöppel, Mark Wigley und Julie M. Johnson sowie zwei Podiumsdiskussionen mit Q&A, moderiert von Daniela Hammer-Tugendhat und Jenni Tischer, gerahmt.

Vergangene Termine